[JOB] Rosa Hilfe sucht Projektleitung im Themenfeld queere Geflüchtete

Die Rosa Hilfe Freiburg e.V. ist ein gemeinnütziger Verein, der sich für die Anliegen von LSBTIQ* Menschen stark macht. Ein Schwerpunkt unserer Arbeit ist die Beratung, Begleitung und Unterstützung queerer Geflüchteter.

Wir suchen zum 01.02.2024 eine Projektleitung (d/m/w/x) im Themenfeld queere Geflüchtete mit einem Stellenanteil von 60 Prozent (39,5h/Woche)

(Projektabhängige Teilzeitstelle angelehnt an TVöD zunächst befristet bis 31.12.2025)

Das Projekt wird vom Ministerium für Soziales, Gesundheit und Migration Baden-Württemberg unter dem Titel „Hürden & Diskriminierung abbauen – queere Geflüchtete stärken“ bis Ende 2025 gefördert.

Ziel des Projekts ist es, die bestehende spezialisierte Beratung und Begleitung von queeren Geflüchteten auszubauen sowie die Anbindung an die LSBTIQ*-Community zu stärken. Dazu gehört auch die Vernetzung mit und Sensibilisierung von Angeboten der Psychosozialen Versorgung, Stärkung und Fortführung bestehender (ehrenamtlicher) Angebote und der Abbau von Hürden in Bezug auf Gruppenangebote der Community.

Zu Ihren Aufgaben gehören:

  • Planung und Konzeptentwicklung, Projektsteuerung
  • Beratung von geflüchteten Menschen
  • Durchführung von Workshops und Fortbildungen für Ehrenamtliche, Dolmetschende und Mitarbeitende relevanter Einrichtungen in Bezug auf Bedarfe geflüchteter LSBTIQ* Menschen
  • Budgetverantwortung, Controlling, Projektabrechnung
  • Zusammenarbeit mit und Anleitung von Honorarkräften
  • Vertretung des Projekts nach außen

Wir bieten:

  • eine interessante, wertvolle und abwechslungsreiche Tätigkeit in einem netten Team
  • flexible Arbeitszeiten nach Absprache
  • regelmäßige Supervision und Intervision
  • eine leistungsgerechte Bezahlung (60 Prozent Arbeitszeit)

Das sollten Sie mitbringen:

  • einschlägiger Hochschulabschluss oder gleichwertige Erfahrungen und Fähigkeiten
  • Erfahrungen in der Konzeption und Durchführung von mehrjährigen Projekten
  • Erfahrung in der Arbeit mit Geflüchteten
  • Erfahrung in der Konzeption und Durchführung von Workshops und Fortbildungen
  • interkulturelle und intersektionale Sensibilität
  • Führerschein Klasse B
  • sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse, weitere Sprachen sehr willkommen (z.B. Französisch, Arabisch, Farsi, Russisch)

Wir wünschen uns eine Person, die sich mit den Zielen der Rosa Hilfe Freiburg e.V. identifiziert. Besonders freuen wir uns über Bewerbungen von Menschen mit biografischen Erfahrungen im Bereich LSBTIQ*.

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit Motivationsschreiben und Lebenslauf bis zum 5.1.2024 per E-Mail an:

vorstand@rosahilfefreiburg.de

Die Beschäftigung erfolgt vorbehaltlich der Finanzierung durch das Ministerium für Soziales, Gesundheit und Migration Baden-Württemberg.

Quelle: https://www.rosahilfefreiburg.de